Parametrische Architekturobjekte

Allgemeine Eigenschaften

  • BIM-Objektstilbibliothek:
    VisualARQ verfügt über eine Bibliothek parametrischer Objektstile, welche zu ihrer Verwendung in anderen Dokumenten bearbeitet, erweitert und importiert oder exportiert werden können.
  • Freiformobjekte:
    Die VisualARQ-Architekturobjekte werden von NURBS (Kurven und Volumenkörper) unterstützt, so dass jede beliebige Form erhalten werden kann. Objekte können aus geraden Linien oder Bogen erzeugt werden oder einer Freiformkurve folgen.
  • Objekte nach Stil und Eigenschaften bearbeiten:
    Jedes VisualARQ-Objekt verfügt über eine Bibliothek mit verschiedenen Objektstilen, welche ihre Eigenschaften definieren. Objekte können sowohl nach Stil bearbeitet, verändert oder erweitert werden als auch einzeln je nach Objekt. Eigenschaften können jedem Objekt zugewiesen werden.
  • Grasshopper-Stile:
    Die meisten VisualARQ-Objektstile können von Grasshopper-Definitionen erzeugt werden, was parametrische Designs in unbegrenzter Zahl ermöglicht.
  • Kontrollpunkte:
    VisualARQ-Objekte verfügen über Kontrollpunkte, mit denen Abmessungen und Position der Objekte im Modell geändert werden können. Die aus Kurven erzeugten Objekte haben die gleichen Kontrollpunkte wie die Origninalkurven.
  • Einfache Benutzeroberfläche:
    VisualARQ-Objekte werden in das Modell eingefügt und können jederzeit über die schwebenden und andockbaren Dialoge bearbeitet werden.
  • Auswahlbefehle:
    Hiermit können Objekte leicht vom gleichen Typ oder Stil ausgewählt werden.
  • Boolesche Operationen:
    Sie können auf VisualARQ-Objekte angewandt werden und ihre parametrischen Eigenschaften beibehalten.
  • Gleichzeitige Darstellung in 2D und 3D:
    VisualARQ-Objekte zeigen eine unterschiedliche Darstellung in 3D und 2D, je nachdem ob sie in Planansichten angezeigt werden oder nicht.

Wände

  • Mehrschichtige Wandverbindungen & Schnitte: (Video) sie werden als 2D- und 3D-Darstellung repräsentiert. Abschlüsse von Wandkomponenten sind ebenfalls vollständig personalisierbar.
  • Wände aus Kurven: Wände können aus Kurven beliebiger Form erzeugt werden, die wiederum mit den Grundlinienkontrollpunkten bearbeitet werden können.
  • Wände verlängern: Befehl zur vertikalen Verlängerung von Wänden an Flächen, Flächenverbänden, Dächern, Decken und anderen Objekten.
  • Unregelmäßige Wände: Befehl zum Konvertieren eines oder mehrerer Rhino-Volumenkörper in eine VisualARQ-Wand.
  • Auswahlbefehle: Optionen zur Auswahl verbundener Wände, Türen oder Fenster, die in den angegebenen Wänden enthalten sind.
  • Wand teilen und Wand Umkehrung: zur Teilung einer Wand in zwei Wände durch einen bestimmten Punkt bzw. zur Umkehrung eines Wandpfads.
  • Öffnungen einsetzen: Türen, Fenster und Öffnungen können in einen beliebigen Wandstil und in eine beliebige Wandform eingefügt werden.
  • 2D- und 3D-Anzeigeattribute: Wandschichten werden in 2D-Schnitt- und Planansichten sowie im 3D-Modell angezeigt. Sie können unterschiedliche Render-, Druck- und Anzeigeattribute haben.

Fassaden

  • Mehrere Fassadendesigns: (Video) legen Sie die Unterteilungsweise für Zellen fest (durch Definierung der Gesamtzahl von Zellen, der Zellenbemaßungen oder der benutzerdefinierten Zellenunterteilung) und variieren Sie die zahlreichen Parameter, um Hunderte von verschiedenen Fassadenstilen zu erhalten.
  • Strukturkomponenten: zum Hinzufügen von Stützelementen, um tragende Paneling-Systeme zu definieren.
  • Fassaden aus Kurven: Verwandeln Sie 3D-Kurven jeglicher Form in Fassaden, welche unter Verwendung der Grundlinienkontrollpunkte bearbeitet werden können. Panels können flach oder bogenförmig sein.
  • Öffnungen einsetzen: Türen, Fenster und Öffnungen können in einen beliebigen Fassadenstil eingefügt werden.
  • Geneigte Fassaden: Verwenden Sie zum Neigen von Fassaden deren Griffpunkte.

Türen, Fenster und Öffnungen

Fenster- und Türelemente
  • In Wänden/Fassaden verankert: (Türvideo, Fenstervideo) Türen, Fenster und Öffnungen können in die Wand/Fassade eingefügt werden, in der sie verankert sind. Ihre Öffnungen werden automatisch da erzeugt, wo sie eingefügt werden, und werden automatisch nach jeder Änderung aktualisiert.
  • Schwebend: Öffnungen können frei im Modell eingesetzt werden, nicht notwendigerweise innerhalb von Wänden/Fassaden.
  • Öffnungsanordnung: Befehl zur Anordnung von Türen/Fenstern in einer Wand.
  • Stileigenschaften: Öffnungstyp (Schiebe- oder Drehöffnung), Profil, Rahmen, Falz, Flügel, Glas, Sprosse und Sims (Fenster).
  • Aus Blöcken: (Video) Option um einen personalisierten Tür-/Fenster-/Öffnungsstil anhand eines 3D-Blocks für die Modellansicht, eines 2D-Blocks für die Planansicht und eines personalisierten Profils zur ungefähren Bestimmung der Wandöffnung zu definieren.
  • Aus Grasshopper-Definitionen: zur Erzeugen eines Tür-/Fensterstils anhand einer Grasshopper-Definition ohne Beschränkung des parametrischen Designs.
  • Öffnungen aus Kurven: (Video) Fenster und Türen können aus Profilkurven direkt im Modell erzeugt werden.

Stützen und Balken

  • AISC- und europäische Standard-Balkenstile mit metrischem oder angelsächsischem Maßsystem
  • Benutzerdefinierte Profile: Stützen und Balken werden durch ein Profil definiert: für jedes Objekt ist eine parametrische Profilbibliothek enthalten, aber benutzerdefinierte Profile können ebenfalls für deren Form verwendet werden.
  • Schnitte mit Wänden: (Video) Stützen können innerhalb oder außerhalb einer Wand eingefügt werden. Schnitte werden automatisch in der Plan- und Modellansicht berechnet.
  • Stützen aus Blöcken: (Video) Option um einen personalisierten Stützenstil unter Verwendung eines 3D-Blocks für die Modellansicht und eines 2D-Blocks für die Planansicht zu definieren.
  • Balken aus Kurven: (Video) Balken können aus einer Kurve in jeglicher Form erzeugt werden und bekommen die gleichen Kontrollpunkte zugewiesen wie die Originalkurve.
  • Balkenverbindungen und Schnitte an den Enden: wenn zwei Balken an den Enden verbunden werden, bilden sie eine Vereinigung. Balkenschnitte an den Enden können horizontal, vertikal oder rechtwinklig zu ihrem Pfad verlaufen.
  • Aus Grasshopper-Definitionen: zur Erzeugen eines Stützen- oder Balkenstils anhand einer Grasshopper-Definition ohne Beschränkung des parametrischen Designs.

Treppenfunktionen

Treppen

  • Treppenläufe und -podeste: Treppen können gerade sein oder über Treppenläufe mit verschiedenen Richtungen verfügen, die mit Podesten verbunden sind.
  • Wendeltreppen sind verfügbar (Video).
  • Treppendecke: Treppen können über Decken verfügen und die obere und untere Stärke kann bearbeitet werden, um an die Podestdeckenstärke angepasst zu werden.
  • Neigungsregel: das Verhältnis von Auftritts- zu Steigungswerten.

Geländer

Geländerstile
  • Mehrere Geländerdesigns: (Video) kombinieren Sie Pfosten, Geländer und Baluster und variieren Sie deren Parameter, um eine Vielzahl parametrischer Designs zu erstellen: personalisierte Profilformen, Endränder, Ausrichtungen, Standorte etc…
  • Geländer aus Kurven: Geländer können aus einer Kurve in einer beliebigen Form erzeugt werden. Geländer verfügen über die gleichen Kontrollpunkte wie die Originalkurve.
  • Aus Grasshopper-Definitionen: zur Erzeugen eines neuen Geländerstils anhand einer Grasshopper-Definition ohne Beschränkung des parametrischen Designs.

Decken und Dächer

  • Mehrschichtig: Decken- und Dachstile können über verschiedene Ebenen mit eigener Dicke, Materialien und Attributen verfügen.
  • Aus Kurven: Decken und Dächer werden direkt erzeugt und von der Projektion einer beliebigen geschlossenen planaren Kurve definiert.
  • Aus Flächen: Decken können aus planaren Flächen, Dächer jedoch aus jeder beliebigen Freiformfläche erzeugt werden.
  • Pultdächer, Giebeldächer und Walmdächer.
  • Kantenschnitte: zur Definierung des Decken- und Dachkantenschnitts anhand von drei Optionen: Flach, Quadriert und Vertikal.
  • Begrenzungen hinzufügen und abziehen: Befehle zur Bearbeitung von Decken- und Dachbegrenzungen durch Hinzufügen oder Abziehen von Konturen vorhandener Kurven
  • Schnitte zwischen Dächern: Schnitte werden automatisch berechnet wenn zwei oder mehr Dächer einander berühren. (Video)

Möbel- und Elementobjekte

  • Mehrfachansichts-Blöcke: die Möbel- und Elementobjekte wurden von einem 3D-Block für die Modellansicht und einem 2D-Block für die Planansicht erzeugt
  • Aus Grasshopper-Definitionen: erzeugen Sie neue parametrische Möbel- (Video) und Element- (Video) Stile aus Grasshopperdefinitionen ohne Beschränkung der parametrischen Designs.
  • Freie Zuweisung des IFC-Typs: das Elementobjekt zielt auf jeden Objekttyp ab und kann daher wie jeder beliebige IFC-Objekttyp nach IFC exportiert werden