Über die neuen Funktionen

Die Bedürfnisse der Benutzer ändern sich ständig und entwickeln sich weiter. Seit der Veröffentlichung der ersten Version von VisualARQ im Jahr 2009 wurden all die Verbesserungen, die die Benutzer selbst – Architekten, Ingenieure oder Raumausstatter – gefordert haben, schrittweise integriert. Im folgenden Beitrag erläutern wir die wichtigsten Verbesserungen in der kürzlich veröffentlichten Version 2.0:

Die neueste Version von VisualARQ 2 beinhaltet Verbesserungen, die dank der Erfahrung unserer Anwender seit der Erstveröffentlich im Jahr 2009 möglich waren. Aus diesem Grund können alle Anwender, die eine Lizenz jeglicher Version von VisualARQ 1 besitzen, dieses Plug-in gratis aktualisieren.

Ehe wir uns den hauptsächlichen Innovationen und gestellten Anfragen zuwenden:

1.- Grasshopper-Stile:

Eine der von Rhino-Benutzern am meisten geschätzten Funktionen ist das Grasshopper-Plug-in. Mit VisualARQ 2 können jetzt auch neue Objektstile unter anderem für Balken, Stützen oder Türen erzeugt werden. Auf diese Weise aktivieren Grasshopper-Stile die Erzeugung durch visuelles und einfaches Programmieren zu automatisierender Objekte.

2.- Benutzerdefinierte Parameter:

Dank dieses neuen Features können Sie neue Parameter nach Dokument, VisualARQ-Objektstil oder individuellen Objekten erstellen. Die benutzerdefinierten Parameter sind geschrieben (Nummern, Texte, Boolesche Operationen…) und können in Beschriftungen angezeigt werden. Mehr erfahren Sie unter folgendem Link.

3.- Neue Element- und Möbelobjekte:

Dank dieses neuen Features aktiviert die neue Version benutzerdefinierte parametrische Objekte, welche mit verschiedenen Anzeigen in 2D and 3D wiedergegeben werden können.

4.- Neue Flächenfunktionen:

Dieses neue Feature aktiviert die 3D-Visualisierung der im Designprozess befindlichen Fläche, wie auch die Erkennung von Fassaden und die Option, Elemente zur Flächenberechnung hinzufügen und entfernen zu können.

5.- IFC-Materialien und -Attribute:

Die Materialien, Objekte und Ebenen in VisualARQ entworfener Objekte werden jetzt mit benutzerdefinierten Parametern importiert und exportiert. Dieses Format unterstützt die meisten Struktur-, MEP- und Architektursoftware-Anwendungen, wie auch die meisten BIM-relevanten Anwendungen. Wie funktioniert es? Um mehr über die Datei-Exportation zu erfahren, folgen Sie bitte dem Link. Für weitere Fragen können Sie sich jederzeit persönlich an uns wenden.