Campeche EcoHouse

  • Architekten: Marcelo Leal und Affonso Orciuoli
  • Innenarchitektur und Landschaftsgestaltung: Arq. Sonia de Mira
  • Standort: Campeche, Santa Catarina Island, Florianopolis (Brasilien)
  • Bauweise: Oca Sustentável
  • Jahr der Erstellung: 2018

EcoHouse ist ein kleiner Wohnbau, der auf einer Parzelle in unmittelbarer Nähe des Strandes auf der Insel Florianopolis in Brasilien gelegen ist. Angestrebt wurde eine möglichst geringe Beeinträchtigung der Landschaft, unter anderem durch die Verwendung umweltverträglicher Materialien. Mit Ausnahme des Fundaments (Stahlbeton) wurde das ganze Haus aus Autoklav-behandeltem Kiefernholz errichtet und einige Wände mit Gipskarton verkleidet.

Die Holzrahmenkonstruktion ermöglichte eine Leichtbauweise in Verbindung mit hoher Wärme- und Schallisolierung. Ein natürliches Entwässerungssystem reguliert den aufgrund der Nähe zum Strand sehr hohen Grundwasserspiegel. Die Villa hat ein grünes Dach und auf dem Grundstück befindet sich ein großer tropischer Garten. Von oben gesehen gleicht das Anwesen einer großen Grünfläche. Somit wird eine Störung des natürlichen Wasserkreislaufes unterbunden.

Grundkonzept ist ein fließender Übergang von innerem und äußerem Wohnbereich. Das Haus ist zu Garten und Straße hin offen, entgegen des allgemeinen Trends zu hohen Mauern und Sicherheitssystemen. Ziel ist größtmögliche Transparenz durch Kommunikation mit der Nachbarschaft. Nur so ist Urbanisierung denkbar.

Zur Entwicklung des Projekts haben wir uns für Rhino und VisualARQ entschieden. Vorrangig war für uns eine umfassende Kontrolle über das verwendete Material, um die Bauschuttmenge so gering wie möglich zu halten. In diesem Sinne spielten die von VisualARQ erstellten Materiallisten eine grundlegende Rolle. Ein weiterer bedeutender Aspekt ist die Kombination von VisualARQ und Rhino. Die Treppe zum Beispiel wurde in Rhino entworfen, hat jedoch am gesamten Projekt teil.
Die gesamte Dokumentation (Pläne, Schnitte, Aufrisse und Fensterrahmen) wurde automatisch erstellt, was den Vorteil hatte, dass sie in das 3D-Projekt eingebunden war. VisualARQ war auch bei der Definierung der Bauschritte hilfreich. So war der Bau mit drei Personen vor Ort innerhalb von zwei Monaten zu bewältigen.

EcoHouse ist ein Versuch, die Gebäudekonstruktion durch Rationalisierung des Materials und Verkürzung der Bauzeit noch nachhaltiger zu machen. Zugleich wird der Platzbedarf beim Wohnungsbau einer Neubewertung unterzogen. Ein zukünftiger Ausbau ist einfach und unter Wiederverwendung des Materials möglich.

Bilder zur Verfügung gestellt von Affonso Orciuoli