Visualisieren und teilen Sie VisualARQ-Modelle im Netz mit Parametricos

Dieses Video zeigt den Workflow zwischen VisualARQ und Parametricos, einer Web-basierten Plattform zum Visualisieren und Teilen von Architekturmodellen in deren Kontext—und das mühelos.
Mit Parametricos können Sie Ihre Modelle an einem spezifischen Ort hochladen, mit Fremdleistungen kollaborieren und Vorteile aus den Werkzeugen zur Simulierung der Projekte in einer virtuellen Umgebung ziehen.

Das Beispielmodell dieses Tutorials ist das von Autodesk Revit zur Verfügung gestellte Modell, das zuvor mit dem VisualARQ IFC Importer von Revit zu Rhino exportiert und in Rhino und VisualARQ bearbeitet wurde.

Das Modell wird dann (mittels IFC) von VisualARQ nach Parametricos exportiert, wo Sie es im Netz visualisieren und mit anderen teilen können.

Das vollständige Tutorial finden Sie hier: https://blog.parametricos.com/visualarq-to-parametricos/

Lernen Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten VisualARQ-Grasshopper-Stile zu erzeugen


Die VisualARQ Grasshopper Styles sind die aus Grasshopper-Definitionen erzeugten VisualARQ-Objekte. Diese Funktion ermöglicht Ihnen die Erzeugung benutzerdefinierter BIM-Objekte, und zwar ohne Einschränkung durch parametrische Eigenschaften.

Sie bereiten die Grasshopper-Definition vor, erzeugen daraus den VisualARQ-objektstil und fügen das Objekt im Modell ein.

Sobald der neue Objektstil erzeugt ist, können Sie damit in Rhino arbeiten – wobei Sie über eine unbegrenzte Menge von Kopien mit unterschiedlichen Parametern verfügen – und ihn wie jedes andere VisualARQ-Objekt bearbeiten. Bis hierhin sind keine Vorkenntnisse in Grasshopper notwendig, wenngleich Grasshopper im Hintergrund läuft.

In diesen Tutorials finden Sie verschiedene Beispiele, wie neue Grasshopperstile für Stützen, Balken, Geländer, Treppen, Decken und Dächer, Türen und Fenster sowie Möbel-, Element- und Beschriftungsobjekte erzeugt werden.

Wenn Sie mit Grasshopper vertraut sind, wird Ihnen das Umwandeln Ihrer Grasshopperdefinitionen in VisualARQ-Objekte sehr leicht fallen.

Andernfalls sind einige Beispiel-Grasshopperdefinitionen verfügbar, die auf diese Schritt-für-Schritt-Tutorials einfach anwendbar sind.

Auch erinnern wir daran, dass einige Beispiele für VisualARQ Grasshopper Styles in food4Rhino zum Download bereit stehen.

VisualARQ 2.5 ist verfügbar

VisualARQ 2.5 steht ab sofort zum Download bereit.

In dieser neuen Service Release sind einige neue Eigenschaften enthalten, während die meisten der von unseren Anwendern gemeldeten Probleme beseitigt wurden:

  • Schnellere und verbesserte Vektorzeichnungen verdeckter Linien. (Video)
  • Komponente VisualARQ Object Pipeline in Grasshopper
  • Neu hinzugefügte Funktionen für VisualARQ Script API
  • Neu hinzugefügte Komponenten in Grasshopper zur Erzeugung von Blockdefinitionen.

Die komplette Versionsgeschichte finden Sie hier.

Jetzt herunterladen!

Es handelt sich dabei um eine kostenlose Service Release für alle VisualARQ-Anwender und läuft in Rhino 5 und Rhino 6.

  1. VisualARQ-Nutzer gelangen hier zum Download von VisualARQ 2.5
  2. Nutzer der Testversion gelangen hier zum Download der neuesten Testversion, mit der Sie die aktuellen Features ausprobieren können.

Aufgezeichnetes Webinar: „Arbeitsablauf mit Flexiblen BIM mit Rhino, VisualARQ und Grasshopper“

Das am 15. Mai 2019 aufgezeichnete Webinar Arbeitsablauf mit Flexiblen BIM mit Rhino, VisualARQ und Grasshopper ist ab sofort verfügbar.
Geboten wird ein allgemeiner Überblick über VisualARQ 2, mit Schwerpunkt auf den wichtigsten Anwendungen und Eigenschaften des Programms wie auch seiner Verbindung mit Grasshopper.

  • Übersicht über die Eigenschaften Flexibler BIM in VisualARQ sowie anderer Fälle.
  • Werkzeugleiten-Übersicht (16’06“ Min.).
  • Schnitt- und Ebenenmanager (17’40“ Min.).
  • Schnittattribute für Rhino-Objekte (22’00“ Min.)
  • 2D-Vektorzeichnungen in Echtzeit und Layout-Seitenvorbereitung (23’36“ Min.).
  • Grundlegender Arbeitsablauf mit VisualARQ-Objekten (Wände und Türen) (28’53“ Min.)
  • Neue VisualARQ-Objektstile erzeugen (Wände und Türen) (33’17“ Min.)
  • Neue VisualARQ-Objektstile aus Grasshopper-Definitionen (36’19“ Min.).
  • Möbel-, Element- und Anmerkungsobjekte, die ebenfalls aus Grasshopper-Definitionen erstellbar sind (43’18“ Min.).
  • 2D-Schnittansichten (44’43“ Min.)
  • Benutzerdefinierte Parameter werden nach Objekt, Stil, Dokument und aus Grasshopper erzeugt (46’33 Min.).
  • IFC-Beschriftung (48’17 Min.)
  • Übersicht der VisualARQ Grasshopper Components (48’46“ Min.)
  • Beispielhafte Erzeugung einer Fläche, ihrer Referenzierung in Grasshopper und der automatischen Erzeugung der 4 Aufrisse eines Raums: (48’46“ Min.)
  • Beispielhafte Erzeugung einer Tabelle zur Quantifizierung des Lagervolumens von Möbelobjekten in einer Küche: (53’05“ Min.)
    1. Anleitung zur Erzeugung eines neuen benutzerdefinierten Parameters „Lagervolumen“
    2. Kalkulierung von Werten und ihre Zuweisung an Objekte für diese Parameter aus Grasshopper
    3. Erzeugung eines neuen Tabellenstils zur Auflistung dieser Information und ihre Einfügung in das Modell.
  • IFC-Export- und Importeigenschaften (60’35“ Min).

Neu: Savanna3D R6 + Grasshopper-Definitionen

Savanna3D R6 + Grasshopper – Promotionsvideo von Rhino3D.TV auf Vimeo.

McNeelMiami veröfentlicht eine neue Version von Savanna3D, Savanna3D R6, mit über 1300 detaillierten 3D-Modellen im 3dm-Format (für Rhino 6) sowie 12 Grasshopper-Definitionen zur Erzeugung parametrischer Modelle.

Diese Modelle (die Möbel, Lichtvorrichtungen, 2D-Personen, Büroausstattung, Fernseher und weiteres enthalten) sind bereit zum Einfügen oder Importieren in Rhino 6, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern. Sie schließen auch vordefinierte Materialien von Rhino 6 mit ein. Sie können sie wie jedes andere Rhino-6-Objekt bearbeiten. Alle Materialien sind zu 100 % in Rhino 6 enthalten.

VisualARQ2-Pakete mit Savanna wurden mit dieser neuen Version aktualisiert.

VisualARQ-Workshop auf dem SDMA 2019, Düsseldorf


SDMA 2019
Symposium für digitale Methoden in der Architektur 2019
Hochschule Düsseldorf
5.-6. April 2019

Nehmen Sie an einem der 6 Workshops auf dem „Symposium für digitale Methoden in der Architektur“ in Düsseldorf teil, einschließlich Grasshopper und VisualARQ.

Der VisualARQ-Workshop findet am 6. April von 10.00 bis 16.30 Uhr statt, wobei vor allem die BIM-Workflows in Rhino und Grasshopper behandelt werden. Eine vollständige Beschreibung des Workshops finden Sie hier.

Der Workshop schließt ebenso einen Überblick über Lands Design mit ein.

McNeel Europe wird auch die Neuentwicklungen in Rhino WIP vorstellen, u.A. Sub-D, Compute und Inside.

Details und Anmeldung…

Archives