Trick zur Erzeugung von 2D-Vektorzeichnungen mit Beleuchtung

VisualARQ bietet den Ausgeblendeten Ansichtsmodus, von dem aus das im Plan, im Schnitt oder in der 3D-Anzeige gezeigte 3D-Modell direkt in die Vektorausgabe gedruckt werden kann, zum Ausdruck von 2D-Zeichnungen oder zum Erhalt hochwertiger Ergebnisse im Vektor-PDF.

Die Ausgeblendete Anzeige erbringt jedoch keine Lichteffekte im Seitenresultat (Schatten, Texturen, Lichter usw.).

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie 2D-Vektorzeichnungen mit Beleuchtungen erstellen können, und zwar durch die Kombinierung zweier Detailansichten, von denen jede einen anderen Anzeigemodus verwendet.

  1. Erstellen Sie ein neues Seitenlayout (zum Beispiel mit einer Detailansicht).
  2. Doppelklicken Sie innerhalb der Detailansicht, um das Modell in Planansicht, Schnittansicht oder 3D-Darstellung anzuzeigen. Verwenden Sie die Schaltfläche Planansicht nach Ansichtsfenster definieren im Ebenenmanager oder die Schaltfläche Schnitt-Ansicht nach Ansichtsfenster definieren im Schnittkurven-Manager, um je nachdem die spezifische Planansicht oder Schnittansicht zu zeigen. Mit diesen Schaltflächen wird die Anzeige automatisch auf Ausgeblendet umgestellt.
  3. Vergewissern Sie sich in jedem Fall, den Ausgeblendeten Anzeigemodus innerhalb des Details zu verwenden.
  4. Doppelklicken Sie, um die Detailbearbeitung zu verlassen.
  5. Wählen Sie das Detailobjekt (durch Klicken auf seine Begrenzung) und erstellen Sie eine Kopie am selben Ort (führen Sie den Befehl Kopieren aus und wählen Sie die Option AmOrt in der Befehlszeile aus.
  6. Wählen Sie eine der beiden Kopien des Details, klicken Sie zu ihrer Bearbeitung hinein und ändern Sie den Anzeigemodus im Ansichtsfenstermenü oben links beispielsweise auf Gerendert, Realistisch oder Artic.
  7. Bearbeiten Sie den Ansichtsmodus, um die projizierten und zugeschnittenen Kanten zu deaktivieren. So werden duplizierte Kanten im Endergebnis vermieden:
    • Objektkanten: gehen Sie in Rhino auf Werkzeuge > Optionen > Ansicht > Anzeigemodi > (wählen Sie den im Detail verwendeten Anzeigemodus und scrollen Sie abwärts bis zu den Einstellungen, wo Sie die Einstellungen für Flächenkanten finden, und stellen Sie die Kantenstärke auf 0).
    • Zugeschnittene Kanten: gehen Sie in Rhino auf Werkzeuge > Optionen > Ansicht > Anzeigemodi > (wählen Sie den im Detail verwendeten Anzeigemodus) und scrollen Sie abwärts bis zu den Einstellungen, wo Sie die Schnittebenenobjekte finden, und deaktivieren Sie Kanten anzeigen).
  8. Drucken Sie das Seitenlayout!

Hinweis: denken Sie daran, dass Sie der Geometrie Schnittattribute zuweisen können, und zwar unter dem Schnittsymbol im Rhino-Eigenschaftenpanel, bzw. im Fall der VisualARQ-Objekte im Stile-Dialog jeden Objekttyps unter dem Tab Attribute.